Ursachen beheben statt Symptome bekämpfen

Unser Körper benötigt viele verschiedene lebensnotwendige Nährstoffe in ausreichender Menge, damit er optimal funktioniert.

Unterschieden werden Nährstoffe in Mikro- und Makronährstoffe. Zu den Makronährstoffen gehören Kohlenhydrate, Fette und Eiweisse. Sie benötigt der Körper hauptsächlich zur Energiegewinnung.

Zu den Mikronährstoffe gehören Vitamine, Spurenelemente (Chrom, Eisen, Kupfer, Jod, Mangan, Molybdän, Selen und Zink) sowie Mineralstoffe (Chlorid, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphat und Schwefel). Aber auch die Omega Fettsäuren, sekundäre Pflanzenstoffe und Aminosäuren gehören zu den Mikronährstoffen.

Mikronährstoffe haben sehr viele lebensnotwendigen Funktionen im Körper. Sie sind eine wichtige Voraussetzung, damit der Stoffwechsel funktioniert und sie spielen eine grosse Rolle bei der Zellteilung. Sie sind für Enzymreaktionen und die Weiterleitung von Nervenreizen zuständig. Mikronährstoffe, die eine antioxidative Wirkung haben, schützen unsere Zellen vor freien Radikalen. Mikronährstoffe sind für das Immunsystem genauso wichtig, wie für Herz, Muskeln, Haut, Knochen und Gelenke, den Darm und unser Gehirn. Sie regeln unser komplexes Hormonsystem und unseren Energiestoffwechsel.

Mikronährstoffe kann unser Körper bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht selber herstellen. Er ist somit auf die Zufuhr von Aussen angewiesen.

Icon Pfeil nach unten, hellblau und weiss

Nährstoffmangel

Normalerweise sind alle Mikronährstoffe im Körper ausreichend vorhanden. Doch in bestimmten Situationen kann es zu einem erhöhten Bedarf bzw. zu einem Mangel kommen:

➡️ Stress und hohe körperliche Belastungen, Sport
➡️ Einseitige und ungesunde Ernährung
➡️ Bestimmte Ernährungsgewohnheiten (z.B. vegetarisch, vegan)
➡️ Unverträglichkeiten und Resorptionsstörungen
➡️ Genussmittel wie Zigaretten und Alkohol
➡️ Schwangerschaft, Jugend, Alter
➡️ (Chronische) Erkrankungen
➡️ Einnahme von Medikamenten (z.B. auch Pille)

Mangelzustände beheben

Mangelzustände und biochemische Ungleichgewichte führen dazu, dass in unserem Körper die biochemischen Reaktionen nicht mehr reibungslos ablaufen können. Die Folgen eines länger anhaltenden Mikronährstoffmangels können sich dann in vielfältigen, oftmals zeit- und kostenintensiven gesundheitlichen Symptomen zeigen.

Durch die Zuführung fehlender Mikronährstoffe in ausreichender Menge kann die Ursache behoben werden. Das biochemische Gleichgewicht ist wieder hergestellt und die Mangelzustände wurden ausgeglichen. Die Prozesse können wieder problemlos ablaufen.

Nahrungs-Ergänzung

Wer aufgrund seiner Lebensumstände seinen Nährstoffhaushalt nicht ausreichend über die Ernährung decken kann, hat mit hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln die Möglichkeit, die Lücke zu schliessen.